Verein

Wie es zu dem Namen „zur AU“ kam

Der Name „zur AU“ entstammt aus den früheren Bezeichnungen der einzelnen Flurstücke und Gemarkungen. Bezeichnungen also, wie sie zwar in der Landwirtschaft üblich, allgemein jedoch recht unbekannt waren. Auf Anregung des damaligen Ehrenvorsitzenden Lorenz Windisch war man bei der Namensgebung für das neue Sportheim im Jahr 1985 auf diese Bezeichnung gestoßen, weil man die Gaststätte nicht einfach nur Sportzentrum oder Sportheim nennen wollte. Inzwischen hat sich der Begriff auch im Bewusstsein der Bevölkerung durchgesetzt, zumal die Vorstandschaft Mitte der neunziger Jahre der gesamten Sportanlage den Namen zugeordnet hat. Wenn ein Woffenbacher zum BSC will, geht er einfach „in die AU“.

Logo Gasthaus zur AUMit einem eigenen Logo für Gaststätte und Sportpark ist eine eigene Identität geschaffen worden, mit der das Gasthaus oder der Sportpark unabhängig vom Verein auch sportfremde Besucher ansprechen soll. Das Logo wurde bewusst farbenfroh gehalten, weil es sich um eine Freizeiteinrichtung handelt. Es zeigt mit roten Linien abstrakt die markante Dachstruktur des Gebäudes von Nordosten. Das grüne Band symbolisiert den Park darum. Die Sonne vor dem blauen Himmel nimmt Bezug auf die große attraktive Terasse auf der Südwestseite.